Monat: Oktober 2022

Linktipps, Medien-Diät

Twitter-Kontakte auf Mastodon umziehen leichtgemacht

Mit Hilfe des Fedifinder von Luca Hammer können die abonnierten Twitter-Kontakte eines Profils auf Hinweise zu Mastodon-Kontakten durchsucht und als Liste exportiert werden. Die entsprechende Datei kann wiederum in die bevorzugte Mastodon-Instanz importiert werden. Steffen Voß hat in seinem Blog Kaffeeringe.de notiert, welche Schritte genau nötig sind.

🔗 Mastodon: Kontakte aus Twitter übernehmen

Read more 1 Comment
Triviales

Milde 25° und rutschiges Laub

Mit milden 25° C. rutschen wir auf etwas matschigem Laub ins Wochenende. Die Nachbarn haben die Palettenmöbel wieder in die Gärten gestellt. Laubbläser und Rasenmäher spielen ihr einfältiges Konzert. Für die Reduzierung des Energieverbrauchs kann so ein Wetter ja förderlich, mit Blick auf das Klima allerdings alles andere als hilfreich sein. Auf den Tisch kommen Gerichte, die irgendwo zwischen Herbst und Sommerküche liegen. Trend-Gemüse dieser Tage ist der Blumenkohl. Durch die körperliche Zwangspause liegt derzeit die Kamera mehr rum, als dass sie ausgelöst wird. Wie sieht denn Euer Herbst aus?

In Sachen Wohnen und Umbau steht gerade einiges auf dem Abstellgleis. Das alte Heim ist geräumt und gefegt. Im neuen Heim stapeln sich noch hier & da ein paar Kisten. Wie schnell die aus dem Wohnraum verschwinden hängt vom Einsatz der diversen Handwerker ab, die in den kommenden Wochen ihr Tagewerk verrichten sollen. Stehen die Wände parallel übereinander? Wo gehen Kabel und Abflüsse lang? Fragen über Fragen! Ein paar fleißige Heinzelmännchen die über Nacht alles fix und fertig machen, kämen mir gerade recht. Ich werde berichten!

Bevor es zur Medien-Diät geht, noch ein Extra-Tipp: Ich verbringe zur Zeit viel Zeit auf Feedland.org. Einer Plattform, die RSS-Feeds und deren Verfasser*innen mehr Aufmerksamkeit verleihen soll. Vielleicht lohnt sich, neben täglichen Ausflügen ins Fediversum, ja auch ein Klick RSS-Feedland.

Mehr Blogs, als Timelines lesen geht auf. Für die nächsten Tage sind auch wieder mehr Bücher dran.

Medien-Diät

Read more No Comments
Konsum

Feedland – Was liest Du so?

Dave Winer hat neulich sein Tool FeedLand für all jene zugänglich gemacht, die es im Web nutzen möchten. Nach ein paar Tagen des persönlichen Tests kann ich sagen, ihr möchtet es nutzen. FeedLand ist eine Anwendung, die im Webbrowser läuft und genutzt werden kann, um Listen von Feeds zu verwalten, sie mit anderen zu teilen, Nachrichten zu lesen und zu teilen.

Das Tool soll dem RSS-Feed in 2022, kurz nach seinem 20. Geburtstag, eine neue und attraktive Bühne geben. Im Feedland kann sich jede Nutzer*in eine Benutzer-Seite zum Feeds entdecken und lesen erstellen und die eigenen Quellen mit anderen Nutzer*innen teilen. Hinzu kommen ein paar statistische Tools, eine Übersichtsseite mit allen abonnierten Feeds und auch eine Hotlist der beliebtesten Feeds. Alles steht und fällt mit der Beteiligung der Nutzer*innen von Feedland.

Meine News-Seite im feedland.org

Zum Einstieg empfiehlt sich ein Blick in das sehr gut gepflegte „Starting Up“ Dokument. Darin wird erklärt, wie man Feeds abonnieren, Nachrichten lesen und andere Nutzer*innen entdecken kann. Menschen, Feeds und Nachrichten stehen im Mittelpunkt. Algorithmen, Werbung und asynchrone Timelines finden hier, abseits der thematischen Erwähnung in den Blogposts, keinen Platz. Feedland soll keineswegs den eigenen Feedreader ersetzen, sondern kann dank der Möglichkeit des XML- bzw. OPML-Exports neues Lesefutter für das eigene bevorzugte RSS-Tool heranschaffen.

Login

Nach dem Aufruf von Feedland.org im Browser hat jede Nutzer*in die Möglichkeit sich mit dem eigenen Twitter-Konto einzuloggen. Im Zuge der aktuellen Entwicklungen nicht der attraktivste Dienst, da Feedland aber in kontinuierlicher Weiterentwicklung ist, folgen evtl. zeitnah noch weitere Optionen. Mit dem Login können Feeds abonniert, angesehen und gespeichert werden. Feedland eignet sich daher prima als Startseite im Browser.

Feed Abonnements

Nach dem erfolgreichen Login folgt eine Abfrage, ob ein paar Feeds abonniert werden dürfen. Die Empfehlungsliste wird von Dave Winer selbst gepflegt und beinhaltet überwiegend englischsprachige Blogs. Ein Klick auf das Kontrollkästchen entfernt versehentlich abonnierte Feeds wieder aus dem eigenen Feedland. Die Listen der anderen Benutzer finden sich im Untermenü Extras>Benutzer. Ein weiterer Weg frische Feeds zu finden ist es, einen Blick in die Hotlist oder die Gesamtübersicht aller abonnierten Feeds zu werfen. Eigene, bzw. bereits bekannte Feeds können im Menü Tools hinzugefügt werden.

OPML Importe

Über Menu>Subscribe können eigene Feed-Listen, z.B. aus dem eigenen Feedreader importiert, bzw. abonniert werden. Um die Community in Feedland besser kennenzulernen, kann es aber auch spannend sein, den Blick über den eigenen RSS-Tellerrand hinaus zu wagen und neue Blogs kennenzulernen. Die Idee von Feedland soll sein, eine kleine kreative Gemeinschaft von Menschen zu schaffen, die gerne teilen, was sie lesen und wie sie sich informieren.

Kennenlernen, mitmachen!

Ich bin, seit ich bei Dave Winer von Feedland gelesen habe, begeistert von der Idee und würde mich freuen, wenn mehr Inhalte außerhalb der US-Blogosphäre Platz im Feedland finden würden. Wie üblich bei Community-Produkten gilt, Plattform kennenlernen, Feeds erforschen, neue Blogs und Nutzer*innen finden. Fragen können auf der Support-Website oder in der Slack-Gruppe geparkt werden.

Read more 5 Comments
Triviales

Let that ship sink!

Die aktivsten Twitter-User verlassen das (mal wieder) sinkende Schiff. Elon Musk plant 75% der Belegschaft von Twitter zu feuern. Change-Management ist wohl nicht nur bei den Jahreszeiten ein Thema.

Aber was passiert denn nun eigentlich mit den Abwanderungen der Twitter-User*innen zu Mastodon? Seit einiger Zeit teile ich Tweets zu Mastodon, Replies und alles was mit @Mentions zu tun hat, ausgenommen und probiere was Konversationen angeht, häufiger bei Mastodon als auf Twitter vorbeizuschauen. Mehr Feedback auf Beiträge und Blogposts gibt es definitiv im Fediverse. Dass es in der Twitter-Timeline ruhiger werden würde, kann ich allerdings aktuell nicht bestätigen.

Nun zu den wirklich unschönen Kapiteln, dem Alter und der Gesundheit. Das rechte Bein macht Ärger. Drum hat ein Arzt es gerichtet und es heißt Schonung bis Mitte Dezember. Da bleibt viel Zeit für eine ausführliche Medien-Diät und evtl. auch fürs . Glücklicherweise landen täglich Empfehlungen in der Timeline und der Bücherstapel (jüngster Zuwachs „Dschinns“ von Fatma Aydemir) hat auch noch eine gute Höhe. Weitere Tipps & Empfehlungen nehm ich natürlich gern entgegen.

Medien-Diät:

Ein paar Tweets:

Ach so und neue Technik ist hier auch ins Haus geflattert. Mal sehen, wie sich das viel umschimpfte iPad der 10. Generation (2022) in den Haushalt integriert. Wie, was, welches iPad? Ein Blick auf den iPad Family Tree hilft.

Read more No Comments
Pendlerfreuden

Traute Genügsamkeit für 49 Euro?

Zustimmendes Nicken, gepaart mit unausgesprochener Solidarität unter Leidensgenoss*innen findet eine Bühne. So, oder so ähnlich lässt sich beim Pendeln die Stimmung gegen Feierabend bzw. zum Wochenende zusammenfassen. Manche erledigen Restarbeit, andere versinken bereits in der Feierabendlektüre oder der Lieblingsserie. Wahre Pendlerfreuden.

Bloß vorm Umstieg wird es unruhig. Apps werden gecheckt, Umstiege kontrolliert, Verspätungen oder Zugausfälle bemängelt. Und doch schwingt eine Einigkeit mit: Es geht in den Feierabend. Die zweite oder (ich weiß liebe Eltern) mindestens dritte Hälfte des Tages. Bevor es dann am nächsten Tag wieder wie gewohnt zur Sache geht. Das alles kompensieren im Homeoffice wenn überhaupt Flur und Küche. Traute Genügsamkeit.

Das alles für nur 49€ im Monat?

Read more No Comments
Linktipps, Medien-Diät

We should blog!

Nutz die Plattform Deiner Wahl. Schreib worüber du magst. Mach es lesbar für Menschen. Unabhängig von Plattformen. Updates können abonniert und gelesen werden. Nix geht im Werbefluss unter. Aber was machen deine Freunde? The should blog!

You should blog!

You should blog. Yes, you. It’s really easy to get started. Use whatever platform you want. And you can subscribe to all your friends‘ updates too. True. Except that your friends don’t blog.

🔗: You should blog. – eay.cc

Read more 1 Comment